GTX Serie
GTX Back
GTX horizontal
previous
next

GTX Serie

Integrierter Motor / Aktuator

Industrial - Exlar

Vorteile
  • Einfache Nachrüstung in bestehende Geräte
  • Verbesserte Bewegungssteuerung im Vergleich zur Flüssigkeitsbetätigung
  • Niedrigere Gesamtbetriebskosten
  • Einfache Integration mit Servoantrieben

Funktionen
  • Kompakter, leistungsdichter integrierter Motorantrieb
  • Lange, robuste Lebensdauer des Aktuators durch Exlar-Inverted-Rollschraubentechnologie
  • Flexible Feedback-Technologieoptionen wie Hiperface, Hiperface DSL, EnDat 2.2, DRIVE-CliQ, Resolver und Inkrementalgeber
  • Abgedichtet nach IP66S für raue Industrieumgebungen
Mehr Details

Overview

GTX Serie

Schnelle Daten
Modell
Rahmengröße mm (in)
Spitzenkraft N (lbf)
Kontinuierliche Kraft N (lbf)
Max. Geschwindigkeit mm/s (in/s)
GTX06060 (2.36)
AC -   5,336 (1200)
DC -   5,336 (1200)
AC -   2,668 (600)
DC -   2,668 (600)
AC - 1,270 (50.0)
DC -    847 (33.3)
GTX08080 (3.15)
AC - 16,730 (3,762)  
DC - 14,202 (3,192)  
AC -   8,365 (1,881)
DC -   7,101 (1,596)
AC - 1,270 (50.0)
DC -    508 (20.0)
GTX100100 (3.90)
AC - 30,784 (6,920)
AC - 15,392 (3,460)
AC - 953 (37.5)

Hohe Leistung und Leistung, lange Lebensdauer in einem kompakten Paket

Die integrierten Motoren / Aktuatoren der GTX-Serie bieten eine bis zu 15-fache Lebensdauer und eine 3-fache Leistungsdichte herkömmlicher elektrischer Kugelgewindespindelantriebe. Die Integration unserer einzigartigen invertierten Rollenschrauben- und bürstenlosen T-LAM-Servomotortechnologien bietet die Programmierbarkeit und Präzision elektrischer Aktuatoren in Kombination mit der hohen Leistungsdichte und robusten Haltbarkeit der Hydraulik in einem kompakten Paket, das im Formfaktor einem Hydraulikzylinder ähnelt.



Weitere Vorteile

  • Programmierbarkeit und Präzision elektrischer Aktuatoren
  • Leistungsdichte, Haltbarkeit und Formfaktor von hydraulischen Aktuatoren Nahtlose Integration mit den weltweit führenden
  • Servoantriebs- und Robotersteuerungsmarken
  • Umweltabgedichtet für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen

Verwandte Branchen

           


           





SCHNELLE DATEN
Modelle:GTX060, GTX080, GTX100
Rahmengrößen:60 mm (2.36 in), 80 mm (3.1 in), 100 mm (3.9 in)
Hublängen:

GTX060: 80, 150, 300 mm (3.15, 6, 12)
GTX080: 100, 150, 300, 450 mm (3.94, 6, 12, 18 in)
GTX100: 150, 300 mm (6,12 in)

Schraubenblei:GTX060: 2.54, 5.08, 10.16 mm (0.1, 0.2, 0.4 in)
GTX080, GTX100: 2.54, 5.08, 12.70 mm (0.1, 0.2, 0.5 in)
Lineare Geschwindigkeit:Bis zu 1,270 mm/sec (50.0 in/sec)
Kontinuierliche Schubkapazität:15,392 N (3,460 lbf)
Standard / Bewertung:CE und UL Zertifizierungen, UL Class 180H Isolierung, IP66S

AAA = GTX Integrated Motor / Actuator
060 = 60 mm (2.36 in)
080 = 80 mm (3.15 in)
100 = 100 mm (3.94)

BBB = Stroke Length
080 = 80 mm (GTX060)
100 = 100 mm (GTX060, GTX080)
150 = 150 mm
300 = 300 mm
450 = 450 mm (GTX080)

CC = Screw Lead
01 = 2.54 mm (0.10 in)
02 = 5.08 mm (0.20 in)
04 = 10.16 mm (0.40 in) GTX060
05 = 12.7 mm (0.50 in)  

D = Winding Voltage
4 = 460 VAC Max
D = 48 VDC Max (GTX060, GTX080)

E = Rod End Thread & Type
A = Male Metric Thread
B = Female Metric Thread
C = Male Metric Thread, Splined2
D = Female Metric Thread, Splined2
F = Female Standard Thread
G = Male Standard Thread, Splined2
H = Female Standard Thread, Splined2
L = Female Metric Thread, 17-4 SS
M = Male Standard Thread
R = Male Metric Thread, 17-4 SS
V = Female Standard Thread, 17-4 SS
W = Male Standard Thread, 17-4 SS

FF = Wiring and Alignment
AK = AMK
BR = B&R Automation
BD = Baldor
BE = Beckoff
BM = Baumueller
CT = Control Techniques/Nidec
EU = Elau/Schneider
EL = Elmo Motion Control
EX = Exlar
IF = Infranor
IN = Indramat/Bosch-Rexroth
KM = Kollmorgen/Danaher
LS = LTI
LZ = Lenze/AC Tech
PC = Parker Compumotor
RA = Rockwell Automation
SM = Siemens
SB = Stober Drives

GGGG = Feedback Device and Connectors
See table below

H= Internal Holding Brake
N = No Brake
B = Internal Holding Brake, Electronically Released

M = Mounting Options 
N = None
1 = Front Flange, Metric
3 = Tapped Face, Metric
5 = Rear Clevis, Metric
F = Front Flange, Standard
C = Rear Clevis, Standard

N = Other Options 
N = None
A = Anti-Rotate Assembly, External
L = Limit Switch Housing/ Anti-Rotate Assembly1 


1. Switches separat erhältlich 
2 Splined Rod (Internal Anti-Rotate) Option reduziert die IP-Bewertung. 

Drive Manufacturer

Wiring &
Alignment Code

Resolver

Incremental
Encoder

Stegmann
Absolute
Encoder  

Stegmann
Absolute DSL
Encoder  

Heidenhain
Absolute
Encoder  

AMK

AK

R1A1




H1A1

B&R Automation

BR

R1A1




H1A2

Baldor

BD

R1A1




H1A1

Baumueller

BM

R1A1


S1A1


H1A2

Beckhoff

BE





H1A2

Control Technologies

CT

R2B1

E1B2

S1B1


H1B2

Elau

EU



S1A1



Elmo Motion Control

EL

R1B1

E1B2



H1B2

Exlar

EX

R1A1

E1A1

S1A2


H1A2

Infranor

IF

R1B2


S1B2



Indramat/Bosch-Rexroth

IN



S2D3


H1D3

Kollmorgan

KM

R1A1

E1A2



H1A2

LTI

LS

R2A1


S1A2



Lenze

LZ

R1B1


S1B1



Parker

PC

R1B1

E1B2



H1B2

Rockwell Automation

RA


E1C2

S1C2

S3CO


Siemens

SM

R1B1




H1B2

Stober Drives

SB

R2A1




H1A1


* Einige Optionen sind nicht mit jeder Konfiguration verfügbar. Für Optionen oder Specials, die oben nicht aufgeführt sind, wenden Sie sich an Ihren lokalen Exlar vertreter.


Anti-Rotate, External
Diese Baugruppe schränkt das Drehen der Ausgangsstange des Aktuators ein, wenn die Last nicht durch eine andere Methode gehalten wird. Kürzere Aktuatoren haben einen einzigen Anti-Rotationsmechanismus; Längere Längen haben einen Mechanismus auf beiden Seiten. 

Frontmontage Flansch Frontbefestigungsflansch
, einschließlich Durchstecklöcher für die Frontmontage. 

Interne Anti-Rotate (Splined Rod)
Eine Kugel-Spline-Wellen-Hauptstange mit einer Kugel-Spline-Mutter, die die Standard-Frontdichtung und Buchsenbaugruppe ersetzt. Dieser Stab schränkt die Rotation ein, ohne dass ein externer Mechanismus erforderlich ist. Der Stabdurchmesser entspricht unseren Standardstabgrößen am nächsten. Da diese Option NICHT abgedichtet ist, ist sie nicht für Umgebungen geeignet, in denen Verunreinigungen in den Aktuator gelangen können. 

Endschaltergehäuse / Anti-Rotate-Baugruppe
Externe Verfahrschalter zeigen den Weg zum Controller an und sind entweder für die Ausgangs- oder Endposition einstellbar. Schalter nicht im Lieferumfang enthalten. 

Hinterer Clevis, metrische hintere
Clevis-Halterung, ermöglicht das Schwenken des Aktuators während der Fahrt 

Edelstahlstangenoption
Alle Gewindeoptionen der GTX-Produktlinie sind in Edelstahl 17-4 erhältlich. Diese Option bietet eine verbesserte Korrosionsbeständigkeit für die Hauptstange des Aktuators. Diese Option kann in Anwendungen von Vorteil sein, bei denen der Stab aggressiven Chemikalien oder Außenumgebungen ausgesetzt sein könnte. 

Gewindebohrte Fläche, metrisch
gekappte Montagelöcher in der vorderen Flanschfläche, ermöglicht die Frontmontage des Aktuators. 

Product Specifications

GTX060 LeistungsbeschreibungenOpen arrow

GTX060 Mechanical Specifications

  STROKE LENGTH MM (IN) SCREW LEAD MM (IN) CONTINUOUS FORCE RATING N (LBF) MAX VELOCITY MM/S (IN/S) DYNAMIC LOAD RATING N (LBF) ARMATURE INERTIA KG-M^2 (IN-LB-S^2)
Maximum velocities listed at maximum voltages. Do not exceed 2X the continuous force rating during operation.
Configured stroke lengths available. Consult Exlar sales representative. Dynamic load ratings valid at forces up to 2X the continuous force rating. Continuous force rating based upon 25° C ambient conditions
      4 (VAC) D (VDC) 4 (VAC) D (VDC)    

GTX060-80-01

80 (3.2)

2.54 (0.1)

2,668 (600)

2,668 (600)

318 (12.5)

212 (8.3)

9,230 (2,075)

0.00007367

(0.000652)

GTX060-80-02

5.08 (0.2)

1,900 (427)

1,610 (392)

635 (25.0)

423 (16.7)

6,850 (1,540)

GTX060-80-04

10.2 (0.4)

1,006 (226)

852 (192)

1,270 (50.0)

847 (33.3)

5,471 (1,230)

GTX060-150-01

150 (5.9)

2.54 (0.1)

2,668 (600)

2,668 (600)

318 (12.5)

212 (8.3)

9,230 (2,075)

0.00008689 (0.000769)

GTX060-150-02

5.08 (0.2)

1,900 (427)

1,610 (392)

635 (25.0)

423 (16.7)

6,850 (1,540)

GTX060-150-04

10.2 (0.4)

1,006 (226)

852 (192)

1,270 (50.0)

847 (33.3)

5,471 (1,230)

GTX060-300-01

300 (11.8)

2.54 (0.1)

2,668 (600)

2,668 (600)

318 (12.5)

212 (8.3)

9,230 (2,075)

0.00011537 (0.001021)

GTX060-300-02

5.08 (0.2)

1,900 (427)

1,610 (392)

635 (25.0)

423 (16.7)

6,850 (1,540)

GTX060-300-04

10.2 (0.4)

1,006 (226)

852 (192)

1,270 (50.0)

847 (33.3)

5,471 (1,230)

 

GTX060 Electrical Specifications

MOTOR VOLTAGE   4 (AC) D (DC)
Max Bus Voltage VAC 230/460 Vrms 24/48 VDC
Speed @ Bus Voltage RPM 5000/7500 2400/5000
Actuator Lead in 0.1 0.2 0.4 0.1 0.2 0.4
RMS Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 1.35 1.81 1.81 1.35 1.53 1.53
  lbf-in 11.9 16.0 16.0 11.9 13.6 13.6
Continuous Current Rating A 3.0 4.0 4.0 18.3 20.8 20.8
Peak Current Rating A 6.0 8.0 8.0 36.7 41.7 41.7
Torque Constant (Kt)  (+/– 10% @ 25˚C) Nm/A 0.5 0.08
  lbf-in/A 4.5 0.7
Voltage Constant (Ke)  (+/– 10% @ 25˚C) V/kRPM 30.5 5.0
0 - Peak Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 1.8 1.5
  lbf-in 16 13.6
Continuous Current Rating A 5.7 29.5
Peak Current Rating A 11.3 58.9
Torque Constant (Kt)  (+/– 10% @ 25˚C) Nm/A 0.35 0.06
  lbf-in/A 3.2 0.5
Voltage Constant (Ke)  (+/– 10% @ 25˚C) V/kRPM 43.1 7.0
Pole Configuration Number of Poles 8
Resistance (L-L) (+/– 5% @ 25˚C) Ohms 2.8 0.1
Inductance (L-L)(+/– 15%) mH 13.8 0.3
Electrical Time Constant ms 4.9 3.1
Insulation Class 460 VAC Max, 180°C (Class H)

Specifications subject to change without notice. Test data derived using NEMA recommended aluminum heatsink 10" x 10" x 1/4" at 25°C ambient. VAC Class winding operational compatible with drive voltages up to 460 VAC. VDC Class winding operational compatible with drive voltages up to 48 VDC. Rotational speed approximately proportional to drive input voltage

 

GTX060 Weights

Description kg (lb)

GTX060-80

3.2 (7.0)

GTX060-150

3.7 (8.1)

GTX060-300

4.8 (10.5)

Brake Adder

0.7 (1.4)

Front Flange (1)

0.4 (0.9)

Tapped Face (3)

0.3 (0.5)

Rear Clevis (5)

0.2 (0.5)

Imperial Flange (F)

0.3 (0.7)

Imperial Clevis (C)

0.3 (0.7)

Anti Rotate (80 mm stroke)

0.46 (1.0)

Anti Rotate (150 mm stroke)

0.54 (1.2)

Anti Rotate (300 mm stroke)

0.72 (1.6)

Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (80 mm stroke)

0.67 (1.5)

Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (150 mm stroke)

0.81 (1.8)

Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (300 mm stroke)

1.11 (2.5)

GTX060 DatenkurvenOpen arrow

                                                      VAC

GTX060-0-1-in-lead-VAC-01-(1).jpg

GTX060-0-2-in-Lead-VAC-01.jpg
GTX060-0-4-in-lead-VAC-01.jpg
 

                                                   VDC


GTX060-0-1-in-lead-VDC-01.jpg

GTX060-0-2-in-lead-VDC-01.jpg

GTX060-0-4-in-lead-VDC-01.jpg









 
GTX080 LeistungsbeschreibungenOpen arrow

GTX080 Mechanical Specifications

  STROKE LENGTH MM (IN) SCREW LEAD MM (IN) CONTINUOUS FORCE RATING N (LBF) MAX VELOCITY MM/S (IN/S) DYNAMIC LOAD RATING N (LBF) ARMATURE INERTIA KG-M^2 (IN-LB-S^2)
Maximum velocities listed at maximum voltages. Do not exceed 2X the continuous force rating during operation.

Configured stroke lengths available. Consult Exlar sales representative.

Dynamic load ratings valid at forces up to 2X the continuous force rating. Continuous force rating based upon 25° C ambient conditions
      4 (VAC) D (VDC) 4 (VAC) D (VDC)    
GTX080-100-01 100 (3.9) 2.54 (0.1) 8,365 (1,881) 7,101 (1,596) 254 (10.0) 102 (4.0) 24,535 (5,516) 0.000340 (0.003013)
GTX080-100-02   5.08 (0.2) 4,740 (1,066) 4,024 (905) 508 (20.0) 203 (8.0) 25,798 (5,800)
GTX080-100-05   12.7 (0.5) 2,008 (451) 1,704 (383) 1,270 (50.0) 508 (20.0) 21,795 (4,900)
GTX080-150-01 150 (5.9) 2.54 (0.1) 8,365 (1,881) 7,101 (1,596) 254 (10.0) 102 (4.0) 24,535 (5,516) 0.000369 (0.003267)
GTX080-150-02   5.08 (0.2) 4,740 (1,066) 4,024 (905) 508 (20.0) 203 (8.0) 25,798 (5,800)
GTX080-150-05   12.7 (0.5) 2,008 (451) 1,704 (383) 1,270 (50.0) 508 (20.0) 21,795 (4,900)
GTX080-300-01 300 (11.8) 2.54 (0.1) 8,365 (1,881) 7,101 (1,596) 254 (10.0) 102 (4.0) 24,535 (5,516) 0.000455 (0.004029)
GTX080-300-02   5.08 (0.2) 4,740 (1,066) 4,024 (905) 508 (20.0) 203 (8.0) 25,798 (5,800)
GTX080-300-05   12.7 (0.5) 2,008 (451) 1,704 (383) 1,270 (50.0) 508 (20.0) 21,795 (4,900)
GTX080-450-01 450 (17.7) 2.54 (0.1) 8,365 (1,881) 7,101 (1,596) 254 (10.0) 102 (4.0) 24,535 (5,516) 0.000541 (0.004790)
GTX080-450-02   5.08 (0.2) 4,740 (1,066) 4,024 (905) 508 (20.0) 203 (8.0) 25,798 (5,800)
GTX080-450-05   12.7 (0.5) 2,008 (451) 1,704 (383) 1,270 (50.0) 508 (20.0) 21,795 (4,900)

 

GTX080 Electrical Specifications

MOTOR VOLTAGE   4 (AC) D (DC)
Specifications subject to change without notice. Test data derived using NEMA recommended aluminum heatsink 10" x 10" x 1/4" at 25°C ambient. VAC class winding operational from 115 - 460 VAC. VDC Class winding operational from 24 - 48 VDC. Rotational speed linear proportional to input voltage
Max Bus Voltage V 460 Vrms 48 VDC
Speed @ Bus Voltage RPM 6000 2400
RMS Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 4.27 3.86
  lbf-in 37.8 34.2
Continuous Current Rating A 4.7 24.5
Peak Current Rating A 9.4 48.9
Torque Constant (Kt) (+/– 10% @ 25˚C) Nm/A 1.02 0.18
  lbf-in/A 9 1.6
Voltage Constant (Ke) (+/– 10% @ 25˚C) V/kRPM 61.6 10.7
0 - Peak Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 4.27 3.86
  lbf-in 37.8 34.2
Continuous Current Rating A 6.6 34.6
Peak Current Rating A 13.3 69.2
Torque Constant (Kt) (+/– 10% @ 25˚C) Nm/A 0.72 0.13
  lbf-in/A 6.4 1.1
Voltage Constant (Ke) (+/– 10% @ 25˚C) V/kRPM 87.1 15.1
Pole Configuration Number of Poles 8 8
Resistance (L-L) (+/– 5% @ 25˚C) Ohms 2.8 0.1
Inductance (L-L)(+/– 15%) mH 15.5 0.46
Electrical Time Constant ms 5.5 4.4
Insulation Class 460 VAC Max, 180°C (Class H)

 

GTX080 WEIGHTS  
Description kg (lb)
GTX080-100 6.1 (13.5)
GTX080-150 6.8 (14.9)
GTX080-300 8.6 (19.0)
GTX080-450 10.5 (23.1)
Brake Adder 1.1 (2.5)
Front Flange (1) 1.0 (2.2)
Tapped Face (3) 0.6 (1.2)
Rear Clevis (5) 0.4 (0.8)
Imperial Flange (F) 0.8 (1.8)
Imperial Clevis (C) 0.8 (1.7)
Anti Rotate (100 mm stroke) 0.5 (1.1)
Anti Rotate (150 mm stroke) 0.6 (1.3)
Anti Rotate (300 mm stroke) 0.8 (1.8)
Anti Rotate (450 mm stroke) 1.1 (2.4)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (100 mm stroke) 0.9 (1.9)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (150 mm stroke) 1.0 (2.3)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (300 mm stroke) 1.6 (3.5)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (450 mm stroke) 2.1 (4.7)
GTX080 DatenkurvenOpen arrow

                                                     VAC

GTX-0-1-in-lead-VAC-01.jpg

GTX-0-2-in-lead-VAC-01.jpg

GTX-0-5-in-lead-VAC-01.jpg
 

                                                     VDC


GTX-0-1-in-lead-VDC-01.jpg

GTX-0-2-in-lead-VDC-01.jpg

GTX-0-5-in-lead-VDC-01.jpg
GTX100 LeistungsbeschreibungenOpen arrow

GTX100 Mechanical Specifications

  STROKE LENGTH MM (IN) SCREW LEAD MM (IN) CONTINUOUS FORCE RATING N (LBF) MAX VELOCITY MM/S (IN/S) DYNAMIC LOAD RATING N (LBF) ARMATURE INERTIA KG-M^2 (IN-LB-S^2)
      4 (VAC) 4 (VAC)    
GTX100-150-01 150 (5.9) 2.54 (0.1) 15,392 (3,460) 191 (7.5) 54,557 (12,266) 0.0014085 (0.012467)
GTX100-150-02   5.08 (0.2) 12,098 (2,720) 381 (15.0) >55,972 (12,584)
GTX100-150-05   12.7 (0.5) 5,444 (1,224) 953 (37.5) 37,141 (8,350)
GTX100-300-01 300 (11.8) 2.54 (0.1) 15,392 (3,460) 191 (7.5) 54,557 (12,266) 0.0017399 (0.015399)
GTX100-300-02   5.08 (0.2) 12,098 (2,720) 381 (15.0) 55,972 (12,584)
GTX100-300-05   12.7 (0.5) 5,444 (1,224) 953 (37.5) 37,141 (8,350)
Maximum velocities listed at maximum voltages
Do not exceed 2X the continuous force rating during operation

Configured stroke lengths available. Consult Exlar sales representative. 

Continuous force rating based upon 25° C ambient conditions

 

GTX100 Electrical Specifications

MOTOR VOLTAGE   4 (AC)

Specifications subject to change without notice.
Test data derived using NEMA recommended aluminum heatsink 12" x 12" x 1/2" at 25°C ambient.
VAC Class winding operational compatible with drive voltages up to 460 VAC

* For actuators with a 0.1” lead, the torque and current must be limited to 8.89 nm/9.0 a not to exceed the continuous force rating specified in the mechanical specifications table on page 6. Peak torque and current values would be 2x the continuous values

Max Bus Voltage V 460 Vrms
Speed @ Bus Voltage RPM 4500
RMS Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 12.23
  lbf-in 108.2
Continuous Current Rating* A 12.3
Peak Current Rating* A 24.7
Torque Constant (Kt) (+/– 10% @ 25˚C) Nm/A 1.11
  lbf-in/A 9.8
Voltage Constant (Ke)
(+/– 10% @ 25˚C)
V/kRPM 67
0 - Peak Sinusoidal Commutation
Continuous Motor Torque Nm 12.23
  lbf-in 108.2
Continuous Current Rating A 17.4
Peak Current Rating A 34.8
Torque Constant (Kt)
(+/– 10% @ 25˚C)
Nm/A 0.78
  lbf-in/A 6.92
Voltage Constant (Ke) (+/– 10% @ 25˚C) V/kRPM 94.8
Pole Configuration Number of Poles 8
Resistance (L-L) (+/– 5% @ 25˚C) Ohms 0.65
Inductance (L-L)(+/– 15%) mH 4.9
Electrical Time Constant ms 7.6
Insulation Class 460 VAC Max, 180°C (Class H)

 

GTX100 WEIGHTS  
Description kg (lb)
GTX100-150 13.1 (28.8)
GTX100-300 16.0 (35.2)
Brake Adder 1.2 (2.7)
Front Flange (1) 2.2 (4.7)
Tapped Face (3) 1.1 (2.4)
Rear Clevis (5) 0.8 (1.8)
Imperial Flange (F) 1.9 (4.1)
Imperial Clevis (C) 1.1 (2.5)
Anti Rotate (150 mm stroke) 1.5 (3.2)
Anti Rotate (300 mm stroke) 2.0 (4.5)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (150 mm stroke) 2.0 (4.5)
Limit Switch Assembly w/Anti-Rotate (300 mm stroke) 2.8 (6.2)
GTX100 DatenkurvenOpen arrow

                                                            GTX100 Force vs. Speed
                                                                 0.1" Lead (2.54 mm)

GTX100-0-1-in-lead-VAC-01.jpg
                                                             
                                                              GTX100 Force vs. Speed
                                                                  0.2" Lead (5.08 mm)
GTX100-0-2-in-lead-VAC-01.jpg

                                                           GTX100 Force vs. Speed
                                                                0.5" Lead (12.7 mm)
GTX100-0-5-in-lead-VAC-01.jpg

Produktliteratur

Kataloge, Broschüren und Erfolgsgeschichten

Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar
Industrial - Exlar, Betätigungslösungen
Exlar bietet mehrere Familien aller elektrischen, servolinearen Aktuatoren an, die so konzipiert sind, dass sie im selben Raum wie Hydraulikzylinder passen und montieren können.
Industrial - Exlar, Success Stories
Die Aktuatoren der GSX-Serie von Exlar sind sehr kompakt, was es Osgood ermöglichte, den Platzbedarf in der Maschine für die Motion-Control-Lösung zu reduzieren.
Industrial - Exlar, Betätigungslösungen
Die vollelektrische Aktuatorlösung Exlar GSX60 bot mehr Flexibilität, höhere Geschwindigkeit, schnelleres Ansprechverhalten, geringeren Energieverbrauch und längere Lebensdauer.
Show Resources

Technische Daten des Aktuators

Handbücher und technische Tipps

Industrial - Exlar, Produktvideos
Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar, Bedienungsanleitungen
Industrial - Exlar, Produktvideos
Industrial - Exlar, Technische Tipps für Stellantriebe
Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar, Broschüren / Kataloge
Industrial - Exlar, Technische Tipps für Stellantriebe
Industrial - Exlar, Technische Tipps für Stellantriebe
Industrial - Exlar, Produktvideos
https://www.youtube.com/watch?v=ap4JVgUBpjY&t=3s
Show Resources

Videos

Industrial - Exlar, Produktvideos
Industrial - Exlar, Produktvideos
Industrial - Exlar, Produktvideos
https://www.youtube.com/watch?v=ap4JVgUBpjY&t=3s
Show Resources


Weitere Ressourcen finden Sie in unserem InfoCenter.

Wie können wir helfen?

Können sie bitte einen kostenvergleich zwischen einem kugelgewindetrieb und einem rollengewindetrieb liefern?Arrow
Der Kostenvergleich eines Rollengewindetriebs mit einem Kugelgewindetrieb ist wirklich ein schwieriges Thema, vor allem, weil wir die Unterschiede in den Teilen, die wir vergleichen, berücksichtigen müssen. Ein Rollengewindetrieb wird in der Regel in Bezug auf den Preis zu einem Kugelgewindetrieb wettbewerbsfähig sein, da wir oft einen Rollengewindetrieb verwenden können, der im Vergleich zu seinem "gleichwertigen" Kugelgewindetrieb kleiner ist. Dies liegt an dem erheblichen Lebensvorteil, den Rollengewindetriebe haben. Wenn Sie also einen kleineren Rahmenrollengewindetrieb verwenden und diesen mit einem größeren Kugelgewindetrieb mit ähnlicher Lebenserwartung vergleichen, werden Ihre Preise sehr ähnlich sein. Je nachdem, was Ihre Bedürfnisse sind, wenn Sie nach etwas mit viel größerem Leben suchen, vergleichen wir nicht unbedingt ein gleichwertiges Produkt. So müssen Sie möglicherweise zwei Kugelgewindetriebe im Vergleich zu einem Rollengewindetrieb kaufen. Wenn Sie das vom Wertpunkt aus betrachten, zahlen Sie möglicherweise mehr für einen Rollengewindetrieb in ähnlicher Rahmengröße, aber Sie müssen möglicherweise zwei Kugelgewindetriebe im gleichen Zeitraum kaufen, in dem Sie diese eine Rollenschraube kaufen müssten.
Wie berechnen sie das maximal zulässige tastverhältnis im vergleich zum betrag des angewandten stroms / der angewendeten kraft?Arrow

Im Folgenden finden Sie das maximal zulässige Tastverhältnis für Ihre Anwendung unter Berücksichtigung des Prozentsatzes des Eingangsstroms über den Dauerstrom:

Zum Beispiel: Wenn Ihr Aktuator einen kontinuierlichen Nennstrom von 10 A und eine kontinuierliche Kraftbewertung von 1000 lbf hat, bedeutet dies, dass etwa 10 A benötigt werden, um 1000 lbf Kraft zu erzeugen, oder 5 A, um 500 lbf Kraft zu erzeugen, und so weiter. Was ist, wenn Sie mehr als 1000 lbf drücken müssen? In den meisten Fällen würden Sie einen stärkeren Stator oder einen größeren Aktuator betrachten. Was ist, wenn es nur für ein paar Sekunden ist? Könnten Sie den aktuellen Antrieb überarbeiten? Nun, die Antwort ist ja, und es ist nicht allzu schwierig, nach wie viel zu berechnen.

Nehmen wir an, Sie müssen 1500 lbf drücken. Dies entspräche dem 1,5-fachen des Dauerstroms von 10 A. Wenn Sie unten nachsehen, empfiehlt die Grafik in diesem Fall nicht mehr als ein Arbeitszyklus von 22%. Dies bedeutet, dass Sie den Aktuator 22% der Zeit bei 15 A ohne Überhitzung laufen lassen können. Die anderen 78% der Zeit muss es ausgeschaltet / gekühlt werden.

Wie lange kann man bei Spitzenstrom laufen?

Keine einfache Frage, keine einfache Antwort. In Wirklichkeit beeinflussen so viele Dinge dies (wie das System aufgebaut ist und wie gut der Aktuator in der Lage ist, Wärme abzuleiten, gibt es zusätzliche Kühlkörper, Partikel in der Luft, Vakuumgrad, jedes Mal neue Starttemperatur? (d.h. beginnt nicht immer mit Kälte usw.). Daher sind genaue Zeiten und Temperaturen ziemlich schwer zu schätzen.

Zum Beispiel: Bei Spitzenstrom (2x kontinuierlich) beträgt das zulässige Tastverhältnis 4%. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie 4 Stunden am Stück laufen können, solange Sie 96 Stunden Freizeit dazwischen haben. Aus Erfahrung ist eine gute Faustregel, die wir geschätzt haben, 30s bis eine Minute Spitzenstromlaufzeit. Versuchen Sie, es darunter zu halten, und lassen Sie es dann natürlich für die anderen 96% der Zeit abkühlen.

Wie lässt sich eine rollenschraube mit einem hydraulischen antrieb gleicher grösse und geschwindigkeitskraft vergleichen?Arrow
Das hängt von der Anwendung ab, aber mit gleichwertigen Spezifikationen und Eigenschaften ist ein Rollenschraubenantrieb in der Regel sehr ähnlich groß (manchmal etwas größer als) ein vergleichbarer Hydraulikzylinder. Hydraulik wird immer ihren Platz auf dem Markt haben, sobald Sie über 100.000 lbs kommen. von Kraft, aber überall dort, wo ein elektromechanischer Rollengewindetrieb die Rechnung passt, wird die Größe sehr ähnlich sein.
Wie lange dauert es, bis mein spezifischer aktor/meine spezifische anwendung gewartet/neu gefettet werden muss?Arrow

Wir werden oft nach Nachschmierintervallen gefragt. Die Realität ist, dass es kein generisches Intervall gibt, um Aktuatoren wieder zu schmieren. Es hängt von so vielen Dingen ab und jede Anwendung und Situation ist anders, es ist fast unmöglich, ein Rückschmierintervall pro Anwendung genau zu berechnen. Stattdessen haben wir eine grobe Richtlinientabelle (siehe unten), um den Benutzern eine Vorstellung davon zu geben, wann sie mit der Suche nach altem kontaminiertem Fett beginnen sollten, das ersetzt werden muss. Da jedoch Umgebungstemperatur, Wärmeableitung, Geschwindigkeitsschwankungen, Partikel in der Luft usw. von Anwendung zu Anwendung so stark variieren können, ist dies nur eine Richtlinie. Der Aktuator sollte häufiger um den Zeitraum herum überprüft werden, den diese Tabelle vorschlägt, und sobald bemerkt wird, dass das Fett zum Austausch bereit ist (Schmutzig, kontaminiert / sehr dunkel, gefüllt mit Partikeln / Ablagerungen), kann ein Rückschmierintervall bestimmt werden.

Denken Sie daran, dass Fett gereinigt und ersetzt werden muss – legen Sie nicht einfach mehr ein. (Mit Ausnahme von FTXs können diese 5-6 Fette verarbeiten, bevor sie gereinigt werden müssen)

RMS DREHZAHL (RPM) EMPFOHLENER FETTERNEUERUNGSZEITRAUM (STUNDEN)
250 10,000
500 10,000
1000 8000
1500 7000
2000 5800
2500 5000
3000 4000
Was sind die Hauptvorteile der Verwendung eines elektrischen Aktuatorsystems gegenüber der Hydraulik?Arrow
Elektrische Aktuatoren bieten hohe Geschwindigkeit und Kraft, sind flexibel und leicht programmierbar für eine Vielzahl von Lastbedingungen, haben eine hohe Genauigkeit und Wiederholbarkeit, sind effizient, einfach zu installieren, erfordern wenig Wartung und sind umweltfreundlich.
 
Durch den Verzicht auf ein Hydrauliksystem kann der Benutzer Öllecks beseitigen, die Umweltverschmutzung reduzieren und die Sicherheit der Arbeitnehmer verbessern. Elektrische Aktuatoren sind auch eine ungiftige Lösung, insbesondere in der Lebensmittelindustrie.
 
Was ist die genauigkeit des aktuators?Arrow

Eine sehr häufige Frage für uns. Für den Aktuator selbst ist das einfach. Es gibt eine mechanische Vorrichtungsgenauigkeit der Schraube, die normalerweise 0,001 Zoll / ft beträgt, eine typische Spezifikation für Präzisionspositionierschrauben jeder Art. Dies bedeutet, dass an jedem Punkt über die kumulative Länge der Schraube die Leitung um maximal 0,001 Zoll pro Fuß Schraubenlänge variiert. Dies ist nicht dasselbe wie mechanische Wiederholbarkeit. Die mechanische Wiederholbarkeit ist eine Toleranz dafür, wie nahe an die gleiche lineare Position die Schraube zurückkehrt, wenn sie sich aus der gleichen Richtung nähert und genau die gleiche Anzahl von Umdrehungen fährt. Dieser Wert beträgt ungefähr 0,0004 Zoll.

Die elektronische Positionierauflösung ist eine Funktion des Feedback-Gerätes und des Servoverstärkers. Nehmen wir an, wir haben Exlars Standard-Encoder auf einem GSX30 mit 0,2 Zoll pro Umdrehung Blei auf der Rollenschraube. Der Standard-Encoder von Exlar verfügt über 2048 Leitungen und 8192 elektronische Impulse pro Umdrehung, die er an den Servoantrieb ausgibt. In einer perfekten Welt wäre die Positionierungsauflösung also (0,2 Zoll / U) / (8192 Impulse / U) oder 0,0000244 Zoll. Jeder, der Servoantriebe verwendet hat, weiß, dass man nicht zu einem Encoder-Impuls positionieren kann. Lassen Sie uns 10 Encoderimpulse als eine vernünftige beste Positionierungsfunktion verwenden. Dies gibt uns eine Positionierungsauflösung von 0,000244 Zoll.

Weitere Dinge zu beachten: Bei der Wiederholbarkeit und Genauigkeit müssen auch einige Dinge berücksichtigt werden. Eine davon ist die Steifigkeit des Systems. Die Steifigkeit gibt an, wie stark sich das System unter Druck- oder Zugkräften dehnt oder komprimiert. Wenn die Kombination der Steifigkeit des Aktuators und der Steifigkeit des mechanischen Systems, einschließlich aller Kupplungen, Montageflächen usw., mehr Kompression oder Dehnung als die erforderliche Positionierungsauflösung des Systems ermöglicht, ist es nahezu unmöglich, akzeptable Positionierungsergebnisse zu erzielen. Eine weitere Überlegung ist die thermische Ausdehnung und Kontraktion. Stellen Sie sich einen GS-Aktuator vor, der an einem Werkzeug befestigt ist, das einen Präzisionsschleifprozess durchführt. Unter der Annahme, dass das Werkzeug aus Stahl besteht und 12 Zoll lang ist, führt ein Temperaturanstieg von 5 Grad dazu, dass sich das Werkzeug um 0,0006 Zoll ausdehnt. Wenn das System für 0,0002-Zoll-Bewegungen programmiert ist, kann diese Erweiterung zu ernsthaften Positionierungsproblemen führen. Gleiches gilt für die Komponenten des Aktuators selbst. Die Antriebsstange kann die Temperatur von einem Kaltstart bis zur Betriebstemperatur ändern. Diese Änderung muss möglicherweise bei sehr präzisen Positionierungsanwendungen berücksichtigt werden.

Wie hoch ist die wartungsdauer für eine typische rollenschraube?Arrow
Der Wartungsplan für jedes mechanische Getriebegerät, ob Kugelgewindetrieb, Rollengewindetrieb oder Getriebe, basiert auf der Wärmemenge, die in der Anwendung erzeugt wird, der Menge der Verschlechterung des Fettes, der Art des verwendeten Fettes und dem Arbeitszyklus. Wir stellen unseren Kunden einige Richtlinien als Ausgangspunkt zur Verfügung, empfehlen jedoch, dass für alle neuen Installationen die Schmierung regelmäßig auf Vorhandensein und Degradation überprüft wird, um den richtigen Wartungsplan für eine bestimmte Anwendung zu bestimmen. Allerdings haben wir Reparaturen von Geräten gesehen, die seit 15 Jahren im Einsatz sind, und als wir nach der Fetterneuerung gefragt haben, wussten sie nicht einmal, dass das Gerät vor Ort gewartet werden könnte. Wir hatten also Situationen wie diese, in denen sie über lange Zeiträume ohne Wartung oder Fetterneuerung verbracht haben. Es gibt andere Anwendungen, die aufgrund der Art der Anwendung eine Fetterneuerung in sehr kurzen Abständen erfordern.
Was verhindert, dass sich die abtriebswelle dreht?Arrow
Bei einem herkömmlichen Rollenschrauben-Designpaket gibt es typischerweise eine Anti-Rotations-Nut, die in das Gehäuse integriert ist, und eine Lasche, die in die Mutter integriert ist, die in der Gehäusenut fährt, wenn der Aktuator aus- und einfährt. In Bezug auf das umgekehrte Rollengewindetriebsdesign besteht ein Teil der Installation oder der Anwendungsanforderung darin, dass diese Welle fest an einer Maschinenkupplung oder Werkzeug auf der Maschine montiert ist, die ansonsten eine Art externe Antirotationsvorrichtung auf dieser Abtriebswelle bietet. Es gibt andere Möglichkeiten, Splines und verschiedene Arten von nicht kreisförmigen Abtriebswellen zu verwenden, die verschiedene Arten von Spline-Muttern ermöglichen können, die Anti-Rotation bieten, aber normalerweise werden Sie sehen, dass dies auf der Maschine montiert ist.
Ie wird die schmierung bei der berechnung der schraubenlebensdauer berücksichtigt?Arrow
Die erwartete L10 -Lebensdauer eines Rollenschnecken-Linearantriebs wird als der lineare Verfahrweg ausgedrückt, den 90% der ordnungsgemäß gewarteten hergestellten Rollengewindetriebe voraussichtlich einhalten oder überschreiten werden. Diese Berechnung sollte nur zu Schätzzwecken verwendet werden.

Die zugrunde liegende Formel, die diesen Wert definiert, lautet: Reiseleben in Millionen von Zoll, wobei:
Ca = Dynamische Tragzahl (lbf)
Fcml = Kubische mittlere aufgebrachte Last (lbf)
l = Rollengewinde (Zoll)

Weitere Informationen zur Berechnung der geschätzten Lebensdauer finden Sie www.cw-actuation.com.

L10 = ( Ca )3 x l Fcml

This site uses cookies to improve our service, you can find out more here - for the best web experience please accept cookies

x